Herz


Bleibt in Jerusalem,
bis ihr mit Kraft aus der Höhe
ausgerüstet worden seid!

Lukas 24, 49

Liebe Freunde von eikon e.V.

 

Bleiben – Warten – Ausharren!
Fällt euch das auch so schwer wie mir? Ich bin eher der aktive Typ, der gerne anpackt und Dinge umsetzt. Vielleicht ging es den Jüngern damals auch so! Drei Jahre durften sie in Gemeinschaft mit dem Messias verbringen und Jesus hatte sie beauftragt, aller Welt die frohe Botschaft der Errettung zu verkünden. Aber – so sagte er – jetzt noch nicht! Sie sollten vor Ort bleiben, bis sie "mit Kraft aus der Höhe" ausgerüstet würden und Jesus hatte ihnen nicht gesagt, wann, wie und wo dies geschehen würde! Warten war angesagt! Und so taten die Jünger das einzig richtige – Gemeinschaft haben, Abendmahl feiern und miteinander beten.

 

Irgendwie passt das doch auch in unsere Zeit, oder? Keiner von uns weiß, wann es die Pandemie wieder zulassen wird ein normales Leben zu führen. Hoffnung ist da, aber wird es wirklich so kommen? Leider ist zu beobachten, dass wir Christen uns kein Beispiel nehmen an den ersten Jüngern. Statt "eins zu sein", lassen wir an manchen Stellen Parteiungen und Spaltungen zu. Annäherung in "der Liebe Christi", trotz unterschiedlicher Meinung, scheint kaum noch möglich zu sein. Der LEIB JESU ist dabei sich in Rechthaberei zu zerfleischen, weit davon entfernt einander zu lieben, wie Jesus uns das doch geboten hat.

 

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Ich jedenfalls, brauche jetzt dringend ein Pfingsterlebnis! Eine neue Erfüllung mit dem Heiligen Geist, der mich wieder auf die richtige Spur setzt und mir hilft das umzusetzen, wozu ich berufen bin: den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zerbrochene Herzen zu verbinden, Gefangene freizusetzen, Blinde sehen zu machen und die Unterdrückten in die Freiheit zu führen! Während wir darauf warten, die Verheißung des Vaters ganz neu zu erleben, lasst uns jede Gelegenheit nutzen, Gemeinschaft zu haben, das Abendmahl zu feiern und zu beten – damit wir wieder neu zugerüstet werden zu dem Werk, das der Herr für uns vorbereitet hat.

 

eikon

Das war echt hart, als wir erkennen mussten, dass die Seelsorgewochen in Görlitz und in der Allgäu-Weite – trotz Verschiebung – nicht stattfinden können. Danke Herr für die Technik! Danke für "Zoom" und andere Portale, über die man sich online treffen kann. Wir versuchen auf diese Weise als Team in Kontakt zu bleiben und Gemeinschaft zu haben. Abwechselnd treffen wir uns monatlich entweder als "Allgäu-Team" bzw. "Ost-Team", oder als gesamtes "nationales-eikon-Team" über Zoom. Das ist zwar ein etwas anderer Weg der Gemeinschaft, aber wir können uns austauschen, sogar zusammen Abendmahl feiern und beten! Dabei kam die Idee auf, die Teilnehmer der ausgefallenen Seelsorgewochen anzuschreiben und ihnen ein Seminar mit 6 Abenden über Zoom anzubieten. Auf diese Weise konnten wir vom 11.-17.April unser erstes Online-Seminar anbieten. Ein Wagnis für unser gesamtes Team – aber die neue Erfahrung hat uns alle bereichert und auch von den Teilnehmern kam durchwegs positive Resonanz. Der Herr ist so treu, und hat uns neue Wege aufgezeigt, damit viele mit Ermutigung und Heilung von IHM gesegnet werden können.

 

Ausblick Herbst 2021

Solche Online-Seminare mit einem Vortrag und Kleingruppen zum Austausch und Gebet wollen wir ab Herbst regelmäßig anbieten. Genaueres werden wir euch demnächst mitteilen. Wir hoffen allerdings, dass wir die geplanten Seminare in Görlitz und in der Allgäu-Weite durchführen können. Eine Woche in Gottes Gegenwart ist doch mit nichts anderem zu vergleichen. Deshalb unsere Bitte – meldet euch rechtzeitig an! Wir würden uns so freuen, euch "in persona" begrüssen zu dürfen. Bis dahin gilt: Abwarten – Geduld haben – und an der Hoffnung festhalten!

 

Hoffnung ist nicht ein Wunsch, der in Erfüllung geht, oder eine Vergünstigung, die uns bewilligt wird, sondern weit mehr als das. Sie ist eine verrückte, unvorhersehbare Abhängigkeit von einem Gott, der Überraschungen bereithält, die uns aus den Socken hauen können! (Max Lucado)

 

Wir wünschen euch ein begeisterndes Pfingstfest in froher Erwartung auf die "Zurüstung mit der Kraft aus der Höhe"!

 

Eure
Christa und Hartmut Bernitz

für das gesamte Team von eikon e.V.

nicht vergessen

Herunterladen

 

Wenn Sie diesen Freundesbrief nicht online lesen möchten, können Sie ihn als > pdf-Datei herunterladen.

 

Hier können Sie auch den jeweils vorigen Freundesbrief als > pdf-Datei herunterladen.

 

Termine 2021

 

SEELSORGEWOCHE
"Heilwerden in Gottes Gegenwart"


Hoffnungskirche in Görlitz

27. September – 02. Oktober 2021
Anmeldung: Nadine Ulbrich
Windmühlweg 24, 02828 Görlitz
Email: Ulbrich.nadine@g22-goerlitz.de

 

Allgäu-Weite in Moosbach
14.–19. November 2021

Anmeldung:
Christliches Gästehaus "Allgäu-Weite"
Winkel 7, 87477 Sulzberg-Moosbach
Fon: 08376-92 00-0,
info@allgaeu-weite.de

MALEN FÜR DIE SEELE

Allgäu-Weite in Moosbach
12.–14. November 2021

Leitung: Brigitte Thomas
Anmeldung: siehe oben


Unterstützen

 

Für jede Spende, die unsere Arbeit unterstützt, sind wir von Herzen dankbar.

 

eikon e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und wird durch die Unterstützung von Sponsoren ermöglicht.

 

Spendenkonto:
Raiffeisenbank OA Süd,
IBAN: DE51 7336 9920 0003 2494 76
BIC: GENODEF1SFO